termination

Kündigung

Und wie war das nochmal mit dem Mut zur Kündigung? Das Neue ist vielleicht unberechenbar, das Alte auf jedenfall trügerisch verlässlich. Und die Angst ist da, vom Regen ins totale Unwetter zu kommen, weil es könnte ja auch noch schlimmer sein… DENNOCH bereut man Kündigungen in der Regel nie, denn oft muss man erst eine Tür schließen, bevor sich eine andere öffnet. Und die Richtschnur ist einfach: Hin oder her, wie man “schlechte Chefs” definieren mag  – schlechte Chefs gehören verlassen! Sonst werden sie nie besser. Und man selbst auch nicht.

Im Zeugnis ist dann meist vermerkt: “auf eigenen Wunsch verlassen, um sich weiterzuentwickeln”. Weiterentwicklung kommt immer gut, auch wenn es in den meisten Fällen wohl eher eine “Wegentwicklung” ist…