use different ways for different communication-causes!

TRANSFORMATIONsuccessfactors / sf: HABITS / social CAN DO’s / use different ways…


Nutze verschiedene Wege für verschiedene Kommunikations-Anlässe!

Aufgaben-Zuweisung und Arbeitsauftrag
Immer schriftlich alle wichtigen Eckdaten und Infos festhalten!
Erster Kontakt und spätere Fragen empfehle ich eher: persönlich

BESTELLUNGEN – schriftlich

EINLADUNGEN – umso persönlicher, desto besser!
jedoch plus die schriftliche Form für die Verbindlichkeit

ENTSCHULDIGEN – umso persönlicher, desto besser!
… ja, auch wenn’s unangenehm ist.

GEBURTSTAGSGRÜßE – umso persönlicher, desto besser!

Informations-Änderungen – personenbezogen und möglichst effizient
für die Oma: per Telefon
für Freunde: vielleicht per Whatsapp (Broadcast-Listen)
für Geschäftskontakte: per Email
WICHTIG: möglichst ZEITNAH und ALLE betroffenen Personen

KENNENLERNEN – umso persönlicher, desto besser!

Termin-Bestätigungen – umso persönlicher, desto besser!
jedoch plus die schriftliche Form für die Verbindlichkeit

Termin-Vereinbarungen und Verabredungen
umso persönlicher, desto besser!
jedoch plus die schriftliche Form für Verbindlichkeit und vorbeugen von Missverständnissen

URLAUBSGRÜßE – per Postkarte

Verführung – findet NICHT per WhatsApp statt!
vorallem hier gilt: umso persönlicher, desto besser!

Verhandlungen – umso persönlicher, desto besser!
jedoch plus die schriftliche Form für die Verbindlichkeit

WIR MÜSSEN REDEN… &
ICH WILL DIR WAS SAGEN…
>> umso persönlicher desto besser! #isteinfachso

ZUSAMMEN-ARBEIT – situationsabhängig und individuell anpassbar
allerdings gilt: Digitale Kommunikation macht viele Arbeitswege schneller und flexibler!
Das wichtigste bei der Zusammenarbeit ist immer noch die menschliche Beziehung dahinter, bis die steht, gilt: Umso persönlicher desto besser. Wenn eine gute Beziehung da ist, gilt: Immer immer wieder PERSÖNLICH auffrischen, aber für die grundsätzliche Zusammen-ARBEIT die eher unpersönlichen Wege nutzen – v.a. Emails. Warum? – Das macht die Arbeit wesentlich unabhängiger und flexibler und somit sehr viel effizienter!


MERKE DIR: 

DU BIST WILLKOMMEN!
DENKE ES & FÜHLE ES: “ICH BIN WILLKOMMEN!

Keine Ausreden! Und streich die destruktiven Glaubenssätze, wie: Ich störe bestimmt. Der hat eh keine Zeit für mich. Der interessiert sich jetzt gar nicht dafür.
Fuck it!! DU BIST WILLKOMMEN!
Gedanken schaffen Wirklichkeit – was du denkst und vorallem fühlst, so ist meistens auch.

Ein Grundsatz, den ich für mich gefunden hab:
ACHT BIS ZEHN – PASST!
Heißt:
Ich gehe davon aus, dass jeder von acht Uhr in der Früh bis zehn Uhr abends kontaktiert werden darf. Per was auch immer! Und wenn doch nicht, dann hat er gefälligst seine Klingel oder das Telefon abzuschalten oder ist SELBST SCHULD, wenn ER SICH deswegen ÄRGERT oder gestört fühlt, weil er nicht für nötige Abschirmungen gesorgt hat.

Falls ich was loswerden muss mitten in der Nacht, warum auch immer, dann nutze ich übrigens Sprachnachrichten – zwar schriftlich, aber trotzdem sehr persönlich!


YOUR TO DO:

Trau dich – Fuck your Comfortzone!

Auch wenn du dir in deinem Kopf wieder irgendwelche Ausreden zusammenspinnst, damit du es nicht sooo persönlich machen musst, weil das mehr Überwindung kostet und man scheinbar mehr riskiert – es gilt fast immer: UMSO PERSÖNLICHER, DESTO BESSER!


Zurück:

 

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...