causality

auch: The Principle of Causality

… die Beziehung von Ursache und Wirkung

>> pictures
>> videos

Kausalität (lat. causa „Ursache“) ist die Beziehung zwischen Ursache und Wirkung oder „Aktion“ und „Reaktion“, betrifft also die Abfolge aufeinander bezogener Ereignisse und Zustände.


8fe2bf08-36a7-4443-bf91-f51d279631cd


Die meisten Menschen sind sich NICHT BEWUSST, dass die gesamte Welt TATSÄCHLICH von exakten Kausalitäten geregelt wird.
Dieses Kausalitätsprinzip bedeutet zum einen eine Einschränkung der Handlungsfreiheit, also dass ein Wille nicht völlig beliebig in die Tat umgesetzt werden kann – das ist auch der Grund, dass viele Menschen hunderte Male an der selben Sache scheitern oder sich nicht verbessern (nur deswegen, weil sie nie etwas ändern).
Andersrum bedeutet es auch, dass es für absolut jede Situation, Tatsache, Ergebnis oder Verhalten eine Ursache gibt – es gibt IMMER ein Warum! Möchte man irgendetwas verändern, völlig egal, um was es sich handelt, muss man lediglich die Ursache(n) finden, hinterfragen und ändern, dementsprechend wird sich auch das Ergebnis ändern.
#isso #powerofwhy

Beispiele:
Glas fällt runter – geht kaputt
es regnet – du wirst nass
du springst vom Hochhaus – du brichst dir alle Knochen
du trinkst Alkohol – du wirst betrunken
du machst Sport – du schwitzt
du drückst aufs Gaspedal – das Auto wird schneller
du drehst die Heizung auf – es wird wärmer
du trinkst nichts – du wirst durstig
du isst nichts – du wirst hungrig
du schläfst nicht – du wirst müde
und so weiter!


Absolut alles basiert auf diesem Prinzip – dem Kausalitätsprinzip!
Demzufolge hat jeder Mensch in jedem Moment seines Lebens, immer sein Bestes getan!
Es konnte nämlich gar nicht anders kommen. Es beruht ja alles auf Ursache und Wirkung! Er konnte nach seinen Möglichkeiten, Erfahrungen, Gefühlen, nach seinem Wissen, nur genau so handeln!
Glaubst du noch nicht? Les mal weiter..

Grundsätzlich hat rückblickend ALLES seinen Sinn!
Jeder Gedanke, jedes Gefühl, jedes Verhalten, jedes Wort, jedes Wetter, jedes Ding, jeder Mensch, alles einfach..
Sinn im Sinne von WARUM?
und NICHT im Sinne von WOZU?!
Du bist kein Hellseher! Also: Don’t overthink it!
(- das WOZU erkennst du spätestens, wenn es zu einem WARUM geworden ist!)

ALLES in deinem Leben,
ALLES auf der Welt,
ALLES im ganzen Universum
funktioniert nach dem Kausalitätsprinzip!
ALLES was ist, erfolgt durch seine Ursachen,
ALLES was ist, hat ein WARUM!
Und genauso auch alles, was war und was sein wird!!
#isso #powerofwhy


Verhaltenssymptome sind nur die Oberfläche eines Verhaltens.
Hinter der Oberfläche steckt immer ein Sinn, mag er auch dem Beteiligten unbewusst sein, der für Beobachter erst entdeckt werden muss. Allerdings heißt dies nicht, dass dem Betroffenen Sinn unterschoben werden soll. Auch hier muss es zu viablen Lösungen kommen, d.h. alle Deutungen müssen auf den Betroffenen passen.

Wörter, Situationen, Ereignisse oder Verhalten bekommen eine Bedeutung durch den Kontext, in dem sie gesehen werden, daraus folgt beispielsweise, dass Worte und Handlungen ohne Kontext keine für die Beteiligten sichtbare Bedeutung haben.
Über die Erörterung unterschiedlicher Beobachtungen kann ein Reframing stattfinden – festgefahrene Beobachtungen werden erweitert bzw. verändert, am besten solange, bis der Kontext stimmt und alles plötzlich einen Sinn ergibt!

siehe auch: Reframing

Fortsetzung folgt..


MY STORY:

Durch Beobachten hab ich irgendwann selten mehr, meistens weniger bewusst gecheckt, dass wenn ich SO handle, DAS passiert und wenn ich ANDERS handle, etwas ANDERES passiert. Und selbst wenn ich es echt verstanden hab, hab ich eigentlich nie gewusst, wie ich es ändern soll oder hab es einfach nicht geschafft.
Dann: “Korrelation und Kausalität” – das war das Thema meiner Seminararbeit beim Abitur – da hatte ich wieder mit dem Thema zu tun, sehr bewusst dieses Mal.
Alles ganz interessant, aber tatsächlich glaube ich, ich hab ich es erst JETZT WIRKLICH verstanden. Bisher dachte ich: Wenn ich dies mache, passiert das – und wenn ich jenes mache, passiert eben was anderes. Das ist richtig, ABER ES BEDEUTET SO VIEL MEHR!
Erstens hab ich inzwischen auch noch dazu gelernt, dass es IMMER mehr als eine einzige Ursache gibt. Zweitens: Korrelation heißt NICHT Kausalität! Und drittens: ALLES, WAS IN DER VERGANGENHEIT GESCHEHEN IST, MUSSTE SO KOMMEN!
Das heißt unter anderem:
Ich habe es bis zu einem bestimmten Zeitpunkt nicht geschafft, egal wie sehr ich es wollte, abzunehmen – weil mir das Wissen, die Motivation oder/und mein Umfeld im Weg standen, irgendwas hat gefehlt. Das gilt für absolut alle Dinge, die ich erreichen wollte oder sollte und nicht erreicht habe, irgendwas hat gefehlt, ich wusste es nicht besser und konnte gar nicht anders, als sie nicht erreichen.
Andersrum gilt das auch für alle Dinge, die ich in meinem Leben geschafft habe, wo ich Erfolg hatte, die anerkannt wurden – ich konnte das nur erreichen, weil die passenden Voraussetzungen bzw. Ursachen vorhanden waren – sonst hätte es niemals so kommen können, wie es passiert ist!
Wenn du 100g Mehl, 250ml Milch und 2 Eier unter normalen Umweltbedingungen verrührst, dann kommt da Pfannkuchenteig raus! Das ist einfach so!! Bums aus Nikolaus! ES GEEEEHT EINFACH NICHT ANDERS!!
Sobald du weitere Zutaten hinzufügst, die Mengen veränderst, irgendwas anders machst – also die Zutaten änderst bzw. die Ursachen wandelst – erhältst du ein anderes Ergebnis! #isso oder?
Andersrum: Wenn du chinesische Blätterteig-Taschen isst, dann sehen sie so aus und schmecken genauso, wie es eben ist, weil die ZUTATEN drin sind, die drin sind, weil sie so ZUBEREITET wurden, wie sie zubereitet wurden und weil deine GESCHMACKSNERVEN so schmecken, wie du es GEWOHNT bist oder du es WILLST!
Wenn sie dir schmecken – optimal!
Wenn nicht – suboptimal! Wenn der Koch dann einfach weitermacht, wie bisher – uncool! Du musst du ja dein Leben lang etwas essen, was dir gar nicht schmeckt..
Wenn du ihm sagst, die und die Zutat oder so und so zubereitet, das schmeckt mir nicht, mach das mal anders, dann schmeckts mir vielleicht.
Interessant wird es dann, wenn – was bei chinesischen Blätterteigtaschen schon mal vorkommen kann – da Zutaten drin sind oder Gewürze, die du nicht mal kennst, geschweige denn beim Namen nennen kannst!!
Worauf ich eigentlich hinaus wollte: ICH HABS VERSTANDEN!!
Alles ist so, wie es ist! Weil einfach bestimmte Zutaten zusammengekommen sind und zubereitet wurden, mehrere Ursachen sind zusammengetroffen und haben ein Ergebnis hervorgebracht. Fertig. Daraus folgt auch: NIEMAND IST SCHULD – SCHON GAR NICHT ALLEINE! ICH BIN NICHT SCHULD! ABER GENAUSO WENIG, IST IRGENDWER ANDERS SCHULD. Ich brauch auf niemanden mehr sauer sein, weder auf mich, auf sonst wen anders, denn: ES IST PASSIERT – ES MUSSTE SO KOMMEN!!
Wenn der Koch nur DIESE Zutaten zur Verfügung hat, dann kann auch nur DIESES Gericht dabei rauskommen! #isso!
Und ich habe bisher keinen Koch gesehen, der aus Milch, Mehl und Eiern ein gesundes, abartig leckeres, abwechslungsreiches Fünf-Gänge-Menü zaubern konnte, das dir eine Geschmacks-Explosion vom feinsten beschert… geht nämlich nicht.

Heftiges Thema!! ♥ vielleicht hast du nicht verstanden, was ich meine, aber vielleicht ergeben jetzt – auch wenn nicht alle, aber – einige Dinge mehr, Sinn für dich!


 

Rating: 5.0. From 1 vote.
Please wait...