application documents

ACHTUNG: keine Garantie auf irgendeine Richtig- und Vollst√§ndigkeit ūüėČ

eigenes Bild folgt – bis dahin von dieser Quelle: hier!!
bewerbungsaufbau.JPG


Platz 1: Es sollte daher oben AUF der Bewerbungsmappe drauf liegen.
Bewerbungs-Anschreiben [letter of application]
>> dein Elevator-Pitch, das Herzst√ľck deiner Bewerbung, dein Power of Why – WARUM du, WARUM dieses Unternehmen, WARUM jetzt, WARUM √ľberhaupt – fucking¬†WARUM?

BOOST:  application_documents_bewerbungs_schreiben (Link folgt.)


Platz 2: die Bewerbungsmappe
Bewerbungsmappe [application portfolio]
Verschicke niemals deine Bewerbung in losen Blättern!
Benutze eine Bewerbungs-Mappe im DIN-A4-Format.
NO GO’s:
√ľbertriebene Auff√§lligkeit, aufdringliches Design, Neon-Farben, Klarsichth√ľllen


Platz 3: das erste Blatt IN der Bewerbungsmappe
Deckblatt [cover Sheet]
– zur √úbersicht
Inhalt:  eine Art Kurzprofil und/oder eine Agenda & dein Anlagenverzeichnis
(dient dem Leser einfach zum schnelleren √úberblick)

BOOST:  application_documents_deckblatt (Link folgt.)


Platz 4: nach dem Deckblatt
Lebenslauf [vita] inkl. Foto
Das Foto ist KEIN MUSS – aber ich empfehle es UNBEDINGT!

BOOST: application_documents_lebenslauf (Link folgt.)


Platz 5: die letzten Dokumente der Bewerbungsmappe
Anlagen [enclosures]

Ausbildungszeugnisse: Abitur, Ausbildung, Studium (Kopien, nie Originale!)
Arbeitszeugnis(se)
Referenzen oder Empfehlungsschreiben
Nachweise √ľber Fortbildungen (nur f√ľr den Job relevante!)
Kopie des F√ľhrerscheins (falls verlangt)
Kopie des F√ľhrungszeugnisses (falls verlangt)
ACHTUNG: Keine schlechten Kopien
– NUR HOCHWERTIGE, die sich vom Original kaum unterscheiden!
AUßERDEM: Reihenfolge einhalten! Hefte Sie in genau der Reihenfolge ab, in der du Sie im Anlagenverzeichnis am Ende des Deckblatts aufgelistet hast.
UND: Richte dich nach deinem Lebenslauf! Gehe also nach der chronologischen Folge, die du auch in deinem Lebenslauf verwendest.



Zusatz-Tipps:

  • KEIN¬†doppelseitiger Druck!
  • Versand auf einfachem Postweg – KEIN Einschreiben.
  • Vollst√§ndigkeit!!
    KEINE fehlenden Unterschriften!
    KEINE fehlenden Dokumente!
  • Aktualit√§t bei allen Dokumenten!
    aktuelles Datum!
    aktuelles Bild!
    aktueller Ansprechpartner & Firmendaten!
    aktuelle persönliche Daten!
  • wirklich NUR KOPIEN in den Anlagen!
    von deinen Dokumenten und auch ggf. von Arbeitsproben
  • DIREKT an den RICHTIGEN ANSPRECHPARTNER adressieren!
  • Corporate Design
  • NO GO’s: Tippfehler, Eselsohren, Flecken, zu kleine und unleserliche Schrift