DU NERVST…

[Beitrag vom 20.Februar 2019]


Wie ich “nerven” definieren würde: Jemandem zu nerven bedeutet für mich, jemandem äußerst lästig zu werden, nervlich zu strapazieren, anzustrengen, zu reizen und/oder nervös zu machen.


Und dabei gilt: ALLES IST RELATIV!

Eigentlich weiß ich das ja schon ne ganze Weile.. aber irgendwie bin ich erst jetzt drauf gekommen, dass das ja auch für meine größte Angst gilt. Für meinen inneren Antreiber, ein Glaubenssatz, der mir schon in meiner Kindheit eingepflanzt wurde und der sich seitdem in meinem Gehirn verfestigt hat:

DU BIST FALSCH! UND DU NERVST!

Mit folgender Bewertung:
Nerven ist nicht gut. Wer nervt, ist falsch.
Und zu nerven muss unbedingt vermieden werden…


Da ich mich die letzten Tage mal wieder bewusst mit meinen Glaubenssätzen und Emotionen beschäftigt habe, ist es mir wieder aufgefallen: Ich habe IMMER NOCH Angst zu nerven.

Das beste Indiz dafür ist wohl das Video, das ich vor einem guten Monat hochgeladen habe: “Angst haben zu nerven | #mindresetting


Und tätsächlich war auch schon mein erstes richtiges Youtube-Video vor knapp zwei Jahren bereits diesem Thema gewidmet: Wem soll/kann ich was erzählen, um niemanden zu nerven und um sich nicht schlecht zu fühlen, usw. …


Und noch immer häng ich bei dem Thema fest… bis heute hab ich diese Angst noch nicht richtig überwunden…

ABER wie oben schon erwähnt: ALLES IST RELATIV.
UND KEINE EMOTION OHNE KOGNITION!

Klar habe ich diese Angst nicht umsonst und ich hab früher eben oft Sätze gehört, wie dass ich nerve. Dass meine Geschichten keinen interessieren. Dass ich langweilig bin. Dass man mit mir nichts zu tun haben will. Dass meine Freude, die ich teilen wollte, nicht erwidert wurde, sondern ich stattdessen komisch angeschaut wurde. Allgemein dass es keinen wirklich interessiert, wie es mir geht. Dass egal ist was ich will und dass ich halt einfach tun soll, was von mir erwartet wird. Dass es wichtig(er) ist, was andere über einen denken. Dass Dinge, die ich großartig fand, klein geredet wurden. Dass ich für verrückt erklärt wurde für meine Ideen. Dass viele Dinge, die ich gemacht habe, den Stempel ‘FALSCH’ bekommen haben, weil man sowas einfach nicht macht!

Und wenn man halt immer wieder auf Ablehnung stößt, wenn irgendwann gefühlt alles falsch ist, was man tut, wenn man von seinem Umfeld einfach nicht verstanden und akzeptiert wird, dann wächst die Angst. Die Angst zu nerven, wenn man seinen Mund aufmacht, wenn man was zu sagen hat, wenn man wütend ist, wenn man traurig ist, wann man sich total freut, wenn man vielleicht ein bisschen anders denkt und eben nicht nur das tun will, was die anderen grad gern hätten.

Irgendwann hab ichs verstanden und akzeptiert:
OKAY, ICH NERVE, WENN ICH NICY BIN.

Lustig ist das nicht… Weil ich dadurch aufgegeben habe. Ich hab aufhört, einfach zu machen. Ich hab begonnen mir den Kopf zu zerficken und tausend Gedanken zu machen, was die anderen jetzt denken könnten, was richtig und was falsch ist und war extrem vorsichtig in allem, was ich gesagt und getan habe, um ja nichts falsch zu machen und eben um ja KEINEN ZU NERVEN.

PROBLEM dabei ist, ab da macht man erst recht alles Falsch! Denn wenn man nicht das macht, was man selber will, dann lebt man entgegen seiner Wünsche, arbeitet gegen seine Leidenschaften und kämpft gegen sich selbst an – das kann auf Dauer einfach nicht funktionieren! …und tut es natürlich auch nicht. Und dazu kommt dann auch noch: Man kann es sowieso nicht allen recht machen und am Ende ist – wie sehr auch immer man sich anstrengen mag – doch wieder ganz viel falsch, was man tut.

Aber jetzt überleg dir mal Folgendes:
Was heißt das denn eigentlich genau: “Du nervst.” ?
Oder anders gesagt: “Du nervst mich.”
Oder: “Ich bin genervt.”
Oder könnte man nicht einfach “Du nervst.
durch “Ich bin mit dieser Situation überfordert.” ersetzen?

BÄM!!

“ICH bin mit dieser Situation überfordert!”
.. definitiv einer meiner besten Mindchanger seit langem!!

WARUM MINDCHANGER??
Weil ich “DU NERVST.” jetzt als Kompliment annehmen kann! Ich bin anders.. da bin ich inzwischen cool damit und ich mag mich, wie ich eben bin. Und wenn jetzt jemand sagt, dass ich nerve, egal ob das jetzt ist, weil ich zu viel rede oder über die ‘falschen’ Themen oder weil ich zu aufdringlich bin oder anders denke als er oder weil ich anders gekleidet bin oder whatever. Warum soll ICH DESWEGEN FALSCH sein?!
Ich bin einfach ich und der andere ist der andere und wir sind halt einfach anders – und wenn er damit nicht klarkommt, dann ist das nicht mehr länger mein Problem, sondern viel mehr seins, weil ER mit MIR überfordert ist.

Verstehst du was ich meine?

NICHT ICH bin Falsch.
Sondern DER ANDERE ist mit MIR überfordert.
DER ANDERE ist mit den Themen, die ich anspreche überfordert.
DER ANDERE ist mit der Energie, die ich ausstrahle überfordert.
Vielleicht weil DER ANDERE keine Grenzen setzen kann.
Vielleicht weil DER ANDERE schlechte Erfahrungen damit verbindet.
Aber sicher NICHT weil ICH Falsch bin!!

ALWAYS REMEMBER:
Was ein anderer über mich denkt,
sagt viel mehr über ihn aus, als über mich.


Statt: “Du nervst.” könnte man wohl auch sagen: “Du triggerst mich.

FUUU – ICH LIEBE DIESE WELT! 😄❤️
Weil man sich sie echt denken kann, wie sie einem ‘gefällt’.
Und es funktioniert einfach sooo guut!
‘Du nervst!’ – war bis grad eben einer der schlimmsten Sätze, die du mir hättest sagen können. Aber JETZT hör ich bloß noch: “Du bist mein Trigger.”

Und wenn ich mir vorstelle, dass das jemand zu mir sagt, bin ich sogar STOLZ drauf!! Wenn ich Trigger bin, dann löse ich etwas in den Menschen aus. Als Trigger kann man bewegen, man kann Leute aufwecken, aus ihrer Komfortzone rauslocken – ist vielleicht nicht immer Harmonie und Friede-Freude-Eierkuchen, aber man kann miteinander arbeiten und weiß sogar gleich wo man dabei ansetzen kann. GEIL!!


Sooo.. das wars erstmal.
Vielleicht hast du mir folgen können, vielleicht auch nicht.
Mir eigentlich egal. 😀
Für mich war’s grad ein richtig krasser Mindchanger!

Und vielleicht sogar der, der für immer alles verändert…


Und als letzer Gedanke, den ich mir mitnehmen und dir mitgeben will:

Wenn dich das nächste Mal JEMAND NERVT….

Sage dir Folgendes:
Nichts ist falsch an dieser Situation.
Alles ist richtig, wie es ist.
Alles ist genau richtig und okay.
Es ist okay.
Ich akzeptiere das Hier und Jetzt.

Und versuche dir dann mal folgende Fragen zu beantworten:

Wenn mit der Situation und den Menschen alles okay ist,
wenn im Hier und Jetzt alles richtig ist…
Was hat das Gefühl gerade mit MIR zu tun?
Was sagt die Situation über MICH aus?
Was triggert MICH gerade?
Womit bin ICH gerade überfordert?


Was denkst du darüber?
Feedback ist wie immer herzlichst willkommen! 😉


Zurück zu allen meinen Blog-Beiträgen: HIER!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*