2018-03-25: Totale Verzweiflung 7 Tage vor Ostern…


Heute ist Sonntag. Ich hatte einen wundervollen, chilligen, sonnigen Tag!
Abends saß ich zuhause und hab darüber nachgedacht, was nächste Woche so passieren wird.
Nächsten Sonntag ist Ostern! Und am Montag der Geburtstag meiner Mum…
Und ich werde an diesem Wochenende meine ganze Family sehen.
Ich freu mich total auf das Wochenende! ABER:

Gedanke 1: Ich will was mitbringen und jedem etwas schenken!
Gedanke 2: Schokolade? Süßigkeiten?
Gedanke 3: Nein. Süßigkeiten bekommt man an Ostern schon genug und hinterher stöhnt man immer, dass man so viel bekommen hat und ich kenne so viele Leute, wo die Osterhasen an Weihnachten noch rumstehen…
Gedanke 4: Deko? Irgendwelche Ostersachen?
Gedanke 5: Ich weiß ja aber gar nicht, ob das denen dann wirklich gefällt. Ob die vielleicht schon genug Sachen zum rumstellen haben. Oder ob es am Ende dann nur wieder was ist, dass man halt irgendwas geschenkt hat…
Gedanke 6: Scheiße, jetzt bin ich schon wieder beim Thema Schenken gelandet. Warum ist jetzt Ostern und Geburtstag und alles, grade jetzt wo ich letzte Woche wieder ein Buch zum Thema Konsum/Verzicht gelesen und so viele Videos zum Thema Minimalismus angesehen habe. Mein Kopf ist aktuell voller Schlagwörter wie: Wegwerfgesellschaft, Umweltschutz, Ausmisten, Recyceln, Konsum-Fasten usw. Mein aktueller Status ist: Ich will nix haben und ich will nix kaufen. Und dazu weiß ich: Ich kann nicht hellsehen und ich will niemandem anderen was aufzwingen oder jemandem mit einem weiteren Geschenk belasten, dass er gar nicht wirklich mag und dann sowieso nur rumsteht, wenn überhaupt.
Gedanke 7: Wunschzettel?
Gedanke 8: An sich nicht schlecht! ABER: Zu Ostern nach Wunschzetteln zu Fragen und großartig Geschenke zu kaufen ist auch wieder Schwachsinn^^
Gedanke 9: Dann lass ich es halt bleiben…
Gedanke 10: NEIN! ICH WILL ABER! Ich habe meine Familie teilweise soooo lange nicht gesehen und es sind Menschen dabei, die ich soo gern habe – ich WILL ihnen so gerne eine Freude machen!! Ich will! Ich will! Ich will!

HILFE!

Soo… und jetzt sitz ich da…
Haare zerrauft. Kopf zerbrochen. Total durcheinander.

Ich habs ja inzwischen so für mich klar bekommen, dass ich mein Dinge mache und mir da auch von niemanden rein reden lassen will – es ist ja schließlich MEIN Leben und da kann ich machen was ICH will. Ende. Anders rum lass ich andere machen, was sie wollen. Ich rede keinem rein, ich zwinge niemanden zu irgendwas, ich will niemanden zu irgendwas überreden – jeder kann für SEIN Leben auch seine eigenen Entscheidungen treffen. Ich bitte sogar darum, dass das jeder tut!! Denn nur wenn ich die andren ausnahmslos ihr Ding machen lasse, kann ich auch für mich ausnahmslos beanspruchen, in Ruhe gelassen zu werden, was MEIN DING angeht 😉

Schön und gut, wenn jeder sein Ding macht! Super toll! 
ABER beim Schenken mischt man sich dann doch wieder ein, oder? Mit einem Geschenk sagt man immer was aus. Jedes Geschenk ist ein Schubs. Ein Schubs in eine bestimmte Richtung. Mach mehr dies oder mach mehr das oder benutze dies oder beschäftige dich mehr damit. Wenn man also nicht zu 100% weiß, was der andere sich WIRKLICH wünscht und zwar AKTUELL, denn Meinungen und Wünsche können sich auch mal ganz schnell ändern, dann sind Geschenke doch kontraproduktiv oder? Denn dann schubst man den Beschenkten in eine Richtung, wo er gar nicht hin will vielleicht?
Und wie soll man sich selbst finden und SEIN LEBEN leben, wenn einem die ganze Zeit reingeredet wird – oder sagen wir doch gleich ‘reingeschenkt wird’ ?!

Zum Beispiel? – Ganz einfach: 

  1. Die Person sagt mir dass sie gern an Gewicht verlieren will.
    Kann man dann was Süßes oder Alkohol schenken?
  2. Wenn man mir sagt, dass es gesundheitlich nicht so läuft?
    Oder sowieso sagen doch alle, dass ihnen ihre Gesundheit so wichtig ist!
    Kann ich dann was Süßes oder Alkohol schenken?
  3. Wenn ich weiß, dass die Wohnung der Person sowieso schon vollgestopft mit hunderttausend Sachen ist… wie kann ich dann ein Buch, ein Dekostück, Klamotten oder sonstige Utensilien schenken? Irgendwas wo ich weiß, es landet noch dazu in der Wohnung und nimmt nochmal Platz und Luft zum LEBEN weg! Ein Ding, dass am Ende nur noch mehr einengt…
  4. Ich selbst habe schon soooooo viel geschenkt bekommen, was bei mir am Ende bloß Jahre lang rumstand, ich teilweise einfach weggeworfen habe oder ich mich dann gezwungen gefühlt habe, es irgendwie zu benutzen, obwohl es gar nicht ICH war und das wie ich LEBEN will. Warum sollte das bei anderen anders sein?
    (Aus Gesprächen mit Freunden und Family weiß ich, dass es dort auch nicht anders ist…)

WAHNSINN über was man sich alles Gedanken machen kann. Und in welchem AUSMAß…
Für dieses Ostern hab ich inzwischen eine Lösung gefunden…

Und für die nächsten Geburtstage (noch besser gesagt: ab sofort und für die Zeit VOR den Geburstagen) hab ich mir jetzt nochmal umso mehr vorgenommen:
ZUHÖREN! FRAGEN! ZUHÖREN! AUFSCHREIBEN! JEDEN TAG und IMMER!

Was ich meine? – Naja einfach mal den Menschen zuhören. Zwischen den Zeilen lesen, wenn sie etwas erzählen. Viel genauer hinschauen, wie Menschen wirklich sind. Was ihnen gefällt. Was ihnen schmeckt. Was sie WIRKLICH freut im Alltag. Was sind ganz besondere Moment für sie?
Und wenn mir was einfällt oder auffällt – dann will ich es SOFORT aufschreiben, weil sonst ist es bis zum nächsten Geburtstag oder Weihnachten eh schon wieder vergessen.. Dazu kenn ich einfach zu viele Menschen 😀

#whatever #wortzumsonntag #gutenacht


Zurück zu allen meinen Blog-Beiträgen: HIER!


No votes yet.
Please wait...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*